Ein Tattoo wird grundsätzlich für die Ewigkeit angefertigt. Deshalb ist es umso wichtiger, dass es gut und hygienisch gestochen wird. Bei der Wahl des richtigen Studios sollten Sie sich viel Zeit lassen und Vertrauen zu dem Tätowierer Ihrer Wahl fassen. Nur so kann eine harmonische Zusammenarbeit funktionieren und Sie können mit einem schicken Bild auf der Haut das Studio verlassen.

Wie wird ein Tattoo auf die Haut gestochen?

Als erstes sucht man sich als Kunde das passende Motiv aus. Entweder kann man ein eigenes Motiv als Vorlage mit in das Studio bringen oder man schaut sich das Portfolio im Studio an. Dort gibt es viele Motive, die der Tätowierer schon einmal gestochen hat und die bei Kunden sehr beliebt sind. Grundsätzlich sollte aber ein tattoos zum aufklebenTattoo einzigartig sein und für den Träger eine besondere Bedeutung haben. Schließlich lässt man sich die Hautbemalung nicht schon nach einer Woche entfernen.
In den meisten Studios wird zum Tätowieren eine elektrische Tätowiermaschine benutzt, die die Tattoo-Farbe mit einer sehr schnellen Geschwindigkeit durch Stiche unter die Haut bringt. Dabei wird die Nadel immer wieder in Tattoo-Farbe getaucht, so dass das Tattoo an Schärfe bekommt. Bis zu 10000 Stiche schafft die Maschine in einer Minute. Dabei werden bis zu drei Nadeln für Linien und die Grundstruktur genutzt. Bis zu 45 Nadeln werden hingegen für das Ausfüllen der Flächen verwendet.

Inzwischen gibt es auch zahlreiche Alternativen. Denn ein Tattoo zu entfernen ist sehr aufwending und teilweise auch unmöglich. Die Entfernung ist auch erst seit einigen Jahren durch modernste Technik möglich. Pyptoos bietet beispielsweise schöne Intimtattoos für Mann und Frau zum Aufkleben. Tattoos zum Aufkleben oder Airbrush Tattoos sind einfach aufzutragen und genau so  einfach können diese auch wieder entfernt werden.

Was ist bezüglich der Hygiene beim Tätowieren zu beachten?

Wenn man sich ein professionelles Tattoo stechen lässt, möchte man natürlich, dass hygienische Maßnahmen dabei beachtet werden. Das äußere Erscheinungsbild von einem Studio gibt erste Hinweise darauf, ob dort hygienisch gearbeitet wird oder nicht. Die Haut muss vor jedem Eingriff gut desinfiziert werden und ein Tätowierer muss Handschuhe nutzen, um sich und den Kunden vor Krankheiten zu schützen. Natürlich müssen saubere und sterile Nadeln verwendet werden und auch die Farbe zum Tätowieren sollte von hoher Qualität sein. Wichtig ist ebenfalls, dass der Tätowierer immer wieder nach dem Wohlbefinden des Kunden fragt und bei starken Schmerzen die Sitzung unterbricht oder eine Pause einlegt. Nach dem Tätowieren sollte die Hautfläche gut eingecremt und mit einer Folie vor äußeren Einflüssen geschützt werden.